Deutschland stuft Zypern als Risikogebiet ein

Nachdem überall in Europa die Fallzahlen durch die Ausbreitung von COVID-19 steigen, hat es auch Zypern erwischt und wurde durch das Auswärtige Amt Deutschlands als Risikogebiet eingestuft.

Was bedeutet das als Reisender nach Zypern?

Während die Einreise nach Zypern zumindest aus derzeit Deutschland noch ohne negativen Test noch möglich ist (wir berichteten), ergeben sich für die Einreise aus Zypern nach Deutschland neue Regeln.

Gemäß der Website des des Bundesgesundheitsministeriums Deutschlands müssen Einreisende aus einem Risikogebiet verpflichtend für 14 Tage in Quarantäne. Diese kann nur durch den Nachweis mittels eines negativen Test verkürzt werden. Die Regeln dazu sind aber je nach Bundesland unterschiedlich und müssen dem jeweilig zuständigen Gesundheitsamt erfragt werden.

Auch wenn Zypern im Herbst ein reizvolles Ziel ist, durch die Entwicklung der Pandemie ist es wohl besser zuhause zu bleiben. Wir klären euch auf, wenn sich die Lage bessert.

Bleibt gesund, damit wir uns alle unbeschwert auf ein tolles Reisejahr 2021 freuen können.

Werbung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.