Vasilopita – Warum legen die Zyprer zu Neujahr eine Münze in einen Kuchen?

Jedes Jahr genießen Zyprer -und auch Griechen ;-)- auf der ganzen Welt die Feier am Neujahrstag. Eine der wichtigsten Traditionen am Neujahrstag ist der Kuchen Vasilopita. Es handelt sich um einen Kuchen, der ein verborgenes Geheimnis beinhaltet. 

In dem Kuchen ist eine Münze eingebacken und die Person, die am Ende die Münze in ihrem Stück hat, hat im neuen Jahr Geld und viel Glück. Aber woher stammt eigentlich die Tradition des Vasilopita und der eingebackenen Münze?

Vasilopita

Vasilopita ist ein traditioneller Kuchen, der zu Neujahr serviert wird. Es ist eine Tradition, die in Griechenland begann, aber heute auf der ganzen Welt und -insbesondere auch auf Zypern- gefeiert wird. 

Als Griechen an andere Orte zogen, brachten sie ihre Tradition mit, so auch nach Zypern. Ohne diese Tradition wäre Neujahr nicht dasselbe. Das Rezept enthält viele süße und aromatische Zutaten wie Zucker, Orangenschale und oftmals Orangensaft. Die Rezepte können je nach Familie und Herkunftsgebiet Zyperns etwas variieren.

Der Neujahrskuchen Vasilopita bereit zum Verzehr
Zypern – Vasilopita – Neujahrskuchen

Überlieferung von Vasilopita

Im Wesentlichen ist Vasilopita ein Kuchen, der den heiligen Basilius den Großen ehrt. Von ihm hat der Kuchen seinen Namen. 

Die Geschichte des heiligen Basilius ist unter den Griechen bekannt und sie bewundern seine Hingabe, den Armen zu helfen. Er soll all seine Besitztümer verkauft haben, um denen zu helfen, die weniger Glück hatten als er. 

Dies ist in seinem Fall besonders bemerkenswert, da er aus einer äußerst reichen Familie stammt. Er verkaufte alle seine Juwelen und andere Zeichen des Reichtums, um Menschen zu helfen. 

Es wird auch gesagt, dass seine Hingabe, den Armen zu helfen, der Ursprung der Tradition des Schenkens war. Sein Festtag ist jedes Jahr am 1. Januar, daher wird dieser Kuchen im Rahmen der Feierlichkeiten am Neujahrstag zu Ehren des Basilius serviert.

Warum Vasilopita eine Münze beinhaltet

Einfach ausgedrückt, im Vasilopita ist eine Münze eingebacken, die uns an das Leben des Heiligen Basilius erinnert. 

Der angeschnittene Neujahrskuchen Vasilopita mit Geldstück
Zypern – Neujahrskuchen Vasilopita mit Geldstück

Die Münze ist ein Geschenk und erinnert daran, wie der heilige Basilius seinen ganzen Besitz verschenkte, um den Armen zu helfen. Die Münze symbolisiert alles, wofür der heilige Basilius steht. Es erinnert uns daran, immer denen zu helfen, die weniger Glück haben als wir.

Tatsächlich wird dieser Kuchen mittlerweile nicht nur auf Silvesterpartys nach dem Jahreswechsel serviert – er wird auch in Rahmen von Spendenaktion serviert. Insbesondere die griechisch-orthodoxen Kirchen in den Vereinigten Staaten bieten diesen Kuchen als Spendenaktion an, um Geld für ein Waisenhaus zu sammeln. Armen Waisenkindern zu helfen, ist etwas, was der Heilige Basilius tat, als er auf der Erde wandelte, und die Tradition geht weiter.

Wie Sie sehen können, steckt hinter Vasilopita eine reiche Tradition. Sie können jede Münze einbacken, die Sie möchten. In Griechenland und auf Zypern gibt es spezielle Münzen für den Vasilopita, die den Heiligen Basilius ehren, aber eine 2€-Münze funktioniert auch. Sie sollte vorher nur ordentlich gereinigt werden.

Wenn Sie dieses Jahr zu Silvester Ihre eigenen Vasilopita zubereiten möchten, sollten Sie unser Rezept befolgen. 

Viel Spaß beim Backen, einen guten Start in das neue Jahr und viel Glück in 2023.

Ευτυχισμένο το νέο έτος (Ef̱tychisméno to néo étos) – Frohes neues Jahr!

Virtueller Spaziergang am stillgelegten Flughafen Nikosia

Dank eines Projekts mit dem Titel „Recapturing the Spirit of the Old Nicosia Airport“ des Cyprus Institute ist jetzt ein virtueller Spaziergang am alten Flughafen Nikosia (NIC) möglich.

Darüber hinaus bietet die Website eine Sammlung historischer Bilder und Videos, die ein Fenster zu den Tagen öffnen sollen, als der Flughafen voll funktionsfähig war und von zahlreichen Urlaubern genutzt wurde.

Der virtuelle Spaziergang ist unter https://nic-project.com frei verfügbar.

Das Logo der Website ist vom letzten Flug inspiriert, der in Nikosia gelandet ist. Es wurde nach den Gepäckanhängern gestaltet, die von Fluggesellschaften verwendet werden, um aufgegebenes Gepäck an ihre Ziele zu befördern. Das Logo soll daran erinnern, dass der internationale Flughafen von Nikosia einst voll funktionsfähig war. 

Flug CY317 wurde von Cyprus Airways mit einem Flugzeug vom Typ Hawker Siddeley HS-121 Trident 1E mit der Registrierung 5B-DAE durchgeführt. Er führte am 19. Juli 1974 von London über Rom nach Nikosia .

Nach der illegalen Besetzung des Nordens Zyperns durch die Türkei im Juli 1974, wurde das Gebiet des Flughafen Nikosia zur UN-Schutzzone erklärt. Seitdem ist der Flughafen in Nikosia geschlossen.

zurückgelassene Trident auf dem Flughafen Nikosia
Zypern – Flughafen Nikosia – zurückgelassene Trident- Dickelbers [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Nach 22 Jahren wieder eine Fährverbindung zwischen Griechenland und Zypern

Fähre Zypern Griechenland
Die Fahrt zwischen Limassol und Piräus dauert ungefähr 30 Stunden. Bildnachweis: pixabay

Die erste Auto- und Passagierfähre seit 22 Jahren, die Zypern und Griechenland verbindet , ist zu ihrer ersten Fahrt vom Hafen von Limassol nach Piräus aufgebrochen.

Die vollständig renovierte Daleela-Fähre wird von Scandro Holding betrieben, die 2022 mit dem Ziel gegründet wurde, Zypern und Griechenland auf dem Seeweg zu verbinden. Das Schiff kann 400 Passagiere befördern.

Die Daleela fährt jeden Mittwoch und Sonntag von Limassol nach Piräus, während die Fahrt von Piräus nach Limassol jeden Dienstag und Freitag stattfindet . Die letzte Route des Jahres führt am 16. September von Piräus nach Limassol.

Die Dauer der Fahrt beträgt ungefähr dreißig Stunden.

Es gibt eine kleine Anzahl von VIP-Kabinen und 38 First-Class-Kabinen, die Platz für 110 Passagiere bieten.

Weitere 180 Passagiere können in Kabinen der zweiten Klasse untergebracht werden, die keine eigenen Duschen und Badezimmer haben.

ESC 2022 – Zypern wird von Andromache mit „Ela“ vertreten

Die Wahl für den Eurovision Song Contest 2022 hat Zypern erneut intern getroffen. Das zyprische Publikum wurde nicht befragt.

Beim ESC 2022 In Turin tritt dieses Jahre die Sängerin Andromache mit dem Song „Ela“ an.

Der Song

Andromaches Titel ist ein Popsong mit zyprischen Folklore-Elementen auf Englisch und Griechisch. Insbesondere die griechische Bouzouki wird viel Platz eingeräumt.

Neun Personen haben den Beitrag komponiert und den Text dazu verfasst: Alex Papaconstantinou, Arash, Eyelar Mirzazadeh, Fatjon Miftaraj, Filloreta Raci Fifi, George Papadopoulos, Robert Uhlmann, Viktor Svensson und Yil Limani.

Mit „Ela“ handelt es sich um ein Liebeslied. Andromache besingt, welchen Einfluss der Angebetete auf sie hat und wie stark die Verbindung zwischen ihnen ist, so dass selbst Schmerz erträglich ist.

Andromaches Herkunft

Andromache heisst mit vollen Namen Andromache Dimitropoulou . Sie wurde im Oktober 1995 in Siegen (Deutschland) geboren. Als 10jähriges Kind zog sie mit ihren Eltern zog sie mit ihren Eltern nach Lechena, einer Gemeinde in der nordwestlichen Ecke der Peloponnes.

Andromache studierte Germanistik in Athen. Neben dem Studium sammelte sie die ersten Erfahrungen als Sängerin und sang in Bars und Clubs in Lechena, Amaliada und Gazi.

2015 nahm sie an der Castingshow „The Voice of Greece“ teil, was ihr ihren ersten Plattenvertrag bei Panik Records einbrachte. 2017 veröffentlichte sie ihren ersten Song „To feggari“ („Der Mond“).

Andromache – Offizielles Video

Video; Zyperns Beitrag für den ESC 2022 – Andromache mit „Ela“