Larnaka

Larnaka (gr. Λάρνακα ) ist eine Stadt in Zypern und liegt am südöstlichen Kap der Insel. Es ist die Nachfolgestadt des alten Kition, eines der wichtigsten Königreiche im alten Zypern und die Geburtsstadt des Philosophen Zion.

Heute ist Larnaka die drittgrößte Stadt Zyperns mit ca. 63.000 Einwohnern (einschließlich Aradippou und Livadia). In Larnaka befindet sich auch der größte internationale Flughafen Zyperns (Code LCA).

Geschichte

Kition wurde im 13. Jhd. v. Chr. von griechischen Einwanderern gegründet und war später eine wichtige Gemeinde der Phönizier.

Zunächst siedelten sich Mykener in der Gegend an, um Kupfer zu gewinnen, doch zwei Jahrhunderte später verschwand die Siedlung aufgrund der ständigen Unordnung der damaligen Zeit.

Funde, wie z.B. Töpferwaren, die auf 1200 und 1000 v. Chr. datiert wurden, sind Anzeichen für bedeutende politische Veränderungen nach der Ankunft der Achäer, den ersten griechischen Kolonisten von Kition.

Anfang des 12. Jahrhunderts v. Chr. wurde die Stadt in größerem Maßstab wieder aufgebaut. Um 1000 v. Chr. wurde der religiöse Teil der Stadt aufgegeben, obwohl sich das Leben anscheinend in anderen Gebieten fortgesetzt hat, wie Funde in Gräbern belegen.

Literarische Beweise deuten auf eine frühe phönizische Präsenz auch in Kition hin, das zu Beginn des 10. Jhd. v. Chr. unter tyrischer Herrschaft stand. Einige phönizische Kaufleute, von denen angenommen wurde, dass sie aus Tyrus stammen, besiedelten das Gebiet und erweiterten den politischen Einfluss von Kition. 

Das Königreich war dann von 570 bis 545 v. Chr. unter ägyptischer Herrschaft. Persien regierte Zypern ab 545 v. Chr. Könige der Stadt dann werden ab 500 v. Chr. namentlich erwähnt, so zum Beispiel in phönizischen Texten und als Inschriften auf Münzen. 

Im 1. Jhd. n. Chr. begann Kition sich dem Christentum zu zuwenden und Lazarus, der Freund Jesus, wurde der erste Episkop (ähnl. eines Bürgermeisters) der Stadt.

Lazarus war nach der Auferstehung Jesus nach Zypern geflohen und lebte bis zu seinem Tod in Kition. Die wichtigste Kirche ist daher Agios Lazarus, die um 900 n. Chr. erbaut wurde. Sie wurde an der Stelle errichtet an der der heilige Lazarus der Legende nach begraben ist.

Zypern - Larnaca - St. Lazarus bei Nacht
Zypern – Larnaca – St. Lazarus bei Nacht

Die antike Stadt war von Mauern aus der Antike umgeben, die jedoch von den Römern zerstört wurden. Der Hafen der antiken Stadt wurde kürzlich im Bereich des Stadtzentrums entdeckt, was darauf hindeutet, dass das Meer früher weiter entfernt war.

Der Hafen von Larnaka

Zu Beginn des 2. Jhd. v. Chr. benötigte Zypern Häfen, um die zunehmende Zahl an Schiffen abzufertigen, die mit der Zunahme von Handelsgeschäften und dem Export von Kupfer einhergingen.

Larnaka hatte eine hervorragende geografische Lage für einen einfachen Zugang über das Mittelmeer nach Syrien, Palästina, in die Ägäis und nach Ägypten.

Zur gleichen Zeit entstanden im Gebiet des heutigen Larnakas zwei große prähistorische Gemeinden. Eine war Byzakia in der Nähe der heutigen Halan Sultan Tekke, die zentral am Salzsee liegt. Dieser war einst ein Teil des Mittelmeers. Die zweite Gemeinde erstreckte sich in Richtung der Hügel, in denen sich die heutige Kirche Chrysopolitissa befindet.

Die Halan Sulatan Tekke, eines der größten Heiligtümer des Islams
Zypern – Larnaka -Halan Sultan Tekke

Die erste Gemeinde um die Halan Sultan Tekke wurde jedoch um 1075 v. Chr. aufgegeben, nachdem aufgrund einer Naturkatastrophe der natürlichen Hafen vom Mittelmeer abgetrennt wurde und der geschlossen Salzsee entstand, wie wir ihn heute kennen. Ein neuer Hafen wurde daher in der zweiten Gemeinde ab Beginn des 2. Jhd. v. Chr. gebaut.

Während der byzantinischen Zeit war der Hafen in der Nähe der heutigen Burg in Betrieb, wo er in den fränkischen, venezianischen und osmanischen Jahren zum wichtigsten Handelshafen Zyperns wurde.

Nach der Errichtung des künstlichen Hafens in Famagusta durch die Briten im Jahre 1920 verlor der Hafen von Larnaka an Bedeutung, wobei seine Reaktivierung 1974 nach der türkischen Besetzung erfolgte und der moderne Hafen der Stadt gebaut wurde.

Mittelalter

In Mittelalter wurde Larnaka auch Alykes (von. gr. αλάτ für Salz) benannt, da es sich in der Nähe des großen Salzsees befand, der mit Meerwasser gefüllt war und im Sommer austrocknete und somit dort Salz geschöpft wurden konnte.

Während der Herrschaft der Franken (1192-1489) war Larnaka keine bedeutende Stadt, hatte sich jedoch ab 1373 n. Chr. wieder als Hafen entwickelt, nachdem der Haupthafen von Zypern in Famagusta von den Genuesen besetzt wurde.

Zypern – Larnaca – mittelalterliche Burg

Türkische Besetzung

Larnaka blieb auch während der türkischen Besatzung (1570-1878) ein wichtiger Hafen und ein Teil davon wurde als Skala bezeichnet, da dort die Schiffe anhielten. Während der türkischen Besatzung siedelten sich verschiedene griechische und türkische Zyprioten, Griechen und ausländische Kaufleute in Larnaka an.

Viele von ihnen dienten auch als Botschafter oder Handelsvertreter verschiedener Länder (England, Frankreich, Russland, Amerika, Österreich und andere). So wurde Larnaka zu einer internationalen Stadt. Dadurch entwickelte sich Larnaka überdurchschnittlich gegenüber den anderen zyprischen Städten.

Unabhängigkeit

Wie ganz Zypern begann sich vor allem Larnaka nach der Unabhängigkeit Zypern 1960 von Großbritannien mit rasantem Tempo zu entwickeln. Nach der türkischen Invasion 1974 nahm die Entwicklung noch mehr zu.

Die Schließung des internationalen Flughafens in Nikosia aufgrund der Invasion führte zur Schaffung eines weiteren internationalen Flughafens in Larnaka, dem heutigen wichtigsten und größten Flughafen Zyperns. Zuvor handelte es sich um eine staubige Landepiste, die nicht mal befestigt war.

Der Verlust des Haupthandelshafens in Famagusta 1974 führte zur Entwicklung der Häfen in Limassol sowie in Larnaka.

Schließlich führte der Verlust der traditionellen Touristengebiete in Famagusta und Kyrenia zur Nutzung anderer Gebiete in Zypern, einschließlich Larnaka, in denen viele moderne und luxuriöse Hotels gebaut wurden.

Insbesondere Agia Napa erlebte einen Aufschwung ungeahnter Dimensionen. Früher war Agia Napa ein Fischerdorf im Distrikt Larnaka. Nach 1974 folgte der Aufschwung zur Partyhochburg und zum Touristenmagent erster Klasse.

Aber auch Larnaka selbst verfügt über traumhafte Strände, sei es angrenzend zum Flughafen (Makenzy) als auch in der Innenstadt.

Zypern – Larnaca – Makenzy Beach