Sehenswürdigkeiten Larnaka

Die Stadt wurde an der Stelle des antiken Kition angelegt und ist damit die Nachfolgersiedlung eines der mächtigen alten Stadtkönigreiche und zugleich Hauptsitz des Christentums seit seinen ersten Anfängen auf der Insel.

In Kition wurde der bekannte griechische Philosoph Zeno geboren, der das stoische Denkmodell begründete, während Lazarus, der Freund Jesu, hier seine zweite Heimat fand.

Die Achäer ließen sich hier im 13. vorchristlichen Jahrhundert nieder, während die Phönizier im 9. Jahrhundert v. Chr. ihre Kolonien in dieser Gegend gründeten.

Im 18. Jahrhundert stieg Larnaka zum wichtigsten Handelszentrum Zyperns auf, und
damit auch zu dem Ort, an dem alle europäischen Konsulate sich niederließen. Die moderne Stadt bezaubert mit ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Charme.

In den Wintermonaten legen tausende Zugvögel wie Flamingos und wilde Schwäne am nahe gelegenen Salzsee Raste in. Der Distrikt Larnaka ist reich an Sehenswürdigkeiten,
insbesondere an antiken, byzantinischen und muslimischen Monumenten, so etwa
die bekannte Moschee Halan Sultan Tekke und die St. Lazarus-Kirche.

Kirche des Heiligen Lazarus

Im Zentrum Larnakas gelegen befindet sich die Lazarus-Kirche auf dem Platz, der nach ihr benannt ist. Die prachtvolle aus Stein gebaute Kirche ist eines der bemerkens-wertesten Beispiele byzantinischer Architektur.

Die Kirche  wurde im 9. Jahrhundert  über der Grabstätte des Heiligen Lazarus errichtet und im 17. Jahrhundert restauriert.

Obwohl die drei Kuppeln und der ursprüngliche Glockenturm der orthodoxen Basilika in den ersten Jahren der osmanischen Herrschaft zerstört wurden, ist die mit Gold überzogene Ikonostase (eine mit Ikonen geschmückte Wand mit drei Türen) bis heute erhalten. 

Nach seiner Auferweckung von den Toten durch Jesus Christus reiste der Heilige Lazarus (Agios Lazaros) nach Zypern. Er wurde durch die Apostel Barnabas und Paul zum Bischof des Königreichs Kition (dem heutigen Larnaka) geweiht und lebte 30 Jahre lang in Larnaka. Die Grabkammer mit dem Schädel des Heiligen Lazarus befindet sich heute im rechten Bereich der Ikonostase.

Zu Lazarus‘ Ehren findet acht Tage vor dem Osterfest eine feierliche Prozession statt, bei der die Ikone des Heiligen durch die Straßen von Larnaka getragen wird.

Neben der Kirche befindet sich das byzantinische Museum mit wichtigen religiösen Ikonen, Artefakten und Reliquien.

Zypern - Larnaka - Agios Lazaros
Zypern – Larnaka – Agios Lazaros

Kimon the Athenian

Eine Büste von Kimon the Athenian steht an der Foinikoudes-Promenade auf dem Europaplatz (Europe Place) am nördlichen Ende der Promenade. Am Fuße des Podest steht „Sogar im Tod war er siegreich“ (gr. Kαι νεκρός ενίκα).

Zypern - Larnaka - Kimon Skulptur
Zypern – Larnaka – Kimon Skulptur – Markus Leupold-Löwenthal [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Zeno von Kition

Die Marmorbüste von Zeno von Kition steht auf dem Europaplatz vor dem Rathaus Larnakas am nördlichen Ende des Boulevards Finikoudes. Zeno wurde 334 v. Chr. in Kition (dem heutigen Larnaka) geboren. Nach seinem Philosophiestudium in Athen gründete er die berühmte stoische Philosophieschule (Stoiker).

Zypern - Larnaka - Zeno von Kition
Zypern – Larnaka – Zeno von Kition

Larnaka Castle

Das Larnaka Castle ( gr. Κάστρο Λάρνακας) ist eine Burg am südlichen Ende des Boulevards Finikoudes. 

Sie wurde im 12. Jhd. gebaut, um die Südküste Zyperns und die Hafenstadt Larnaka zu verteidigen und wurde später als Artillerie-Station, Gefängnis und Museum genutzt.

Während der gesamten britischen Herrschaft wurde das Schloss als Gefängnis genutzt, in dem ein Galgen zur Hinrichtung von Gefangenen installiert wurde. Die letzte Hinrichtung fand 1948 statt.

Während des zypriotischen Bürgerkriegs hielten griechische Zyprioten die Burg und benutzten sie als Gefängnis. Nach der Unabhängigkeit Zyperns wurde das Schloss selbst in ein Museum umgewandelt , während der Schlosshof in ein Freilufttheater für 200 Personen umgewandelt wurde

Zypern - Larnaka - Castle
Zypern – Larnaka – Castle – Dickelbers [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Armenische Völkermorddenkmal

Das armenische Genozid-Denkmal befindet sich auf der Athinon Avenue und gedenkt dem Völkermord an den Armeniern durch die Türkei.

Zypern - Larnaka - Armenische Völkermorddenkmal
Zypern – Larnaka – Armenische Völkermorddenkmal – A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) [FAL]

Halan Sultan Tekke

Die Moschee Halan Sultan Tekke liegt am Salzsee von Larnaka und ist eines der wichtigsten Heiligtümer des Islams.

Benannt ist sie nach einer Tante des Propheten Mohammed, die bei der Eroberung Zyperns durch die Araber im Jahre 647 an der Stelle der Moschee verstarb. Ihr Gedenken zu Ehren wurde an der Stelle die Moschee im Jahre 1760 gegründet, nachdem sich der Todesort schon vorher zu einer Wallfahrtsstätte entwickelt hat. Das Grab der Halan Sultan befindet sich bis heute in der Moschee.

Zypern - Larnaka - Halan Sultan Tekke
Zypern – Larnaka – Halan Sultan Tekke – A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) [FAL]

Salzsee von Larnaka

Der Salzsee Alyki in Larnaka ist mit 2,2 Quadratkilometern der zweitgrößte Salzsee Zyperns. Er wurde 1997 zum Naturschutzgebiet ernannt. 

Südwestlich der Stadt Larnaka in Richtung Flughafen, ist der Salzsee einer von insgesamt vier Seen in Larnaka. Zusammen mit dem Orphani-See, dem Soros-See und dem Spiro-See bedeckt er eine Fläche von 1.761 Hektar.

Im Winter füllt sich der See mit Wasser und bietet Zugvögeln eine Heimat, darunter tausende von Flamingos, die von Dezember bis März überwintern. Sie können aus nächster Nähe beobachtet werden.

Zypern - Larnaka - Salzsee
Zypern – Larnaka – Salzsee – A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) [FAL]

Finikoudes

Eine Besonderheit ist die Promenande „Finikoudes“ entlang der Athenon Avenue am Meer.  Es handelt sich um einen Boulevard und Uferpromenade an dem sich immer Sommer das Leben trifft. Zahlreiche Restaurants, bekannte Fastfood Ketten, Eisdielen und Cafes säumen den Boulevard

Zypern – Larnaka – Finikoudes – farbenfroher Brunnen

Den Namen erhielt der Boulevard von den Palmen, die auf griechisch φοίνικες (dt. Finikes) genannt werden. Eine Reihe von Palmen säumen beide Seiten der Avenue.

Zypern - Larnaka - Finikoudes am Abend
Zypern – Larnaka – Finikoudes am Abend

Kamares-Aquädukt 

Etwas außerhalb der Stadt, nahe der alten Straße nach Limassol, wurde das Aquädukt ab 1747 gebaut und 1750 fertiggestellt.

Es war bis 1939 in Betrieb und bestand aus insgesamt 75 Bögen. Es diente dazu Wasser aus einer Quelle über 10km nach Larnaka zu leiten. 20 Bögen sind bis heute erhalten, die nachts mit Strahlen illuminiert werden. Der Weg entlang des Aquädukts führt bis zum Salzsee von Larnaka.

Zypern - Larnaka - Kamares-Aquädukt
Zypern – Larnaka – Kamares-Aquädukt – A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) [FAL]

Festivals

Ein Großteil der Aktivitäten findet während der großen Festivals an der Stadtpromenade Finikoudes statt. 

Das wichtigste davon ist Kataklysmos oder das Fest der Sintflut, das im Frühsommer mit einer Reihe kultureller Veranstaltungen gefeiert wird. Früher dauerte das Festival etwa eine Woche. In den letzten Jahren wurde das Festival aufgrund der zunehmenden Kommerzialisierung  auf etwa drei Wochen ausgedehnt. In dieser Zeit wird der Boulevard von Verkaufsständen, Fahrgeschäften und temporären Restaurants mit zyprischen Spezialitäten beherrscht. Zu dieser Zeit ist die Athenon Avenue abends für den Verkehr gesperrt. Man kann also herrlich über die Avenue promenieren.

Museen

Zu den in Larnaka befindlichen Museen gehören das Archäologische Museum, das Pierides-Museum , das Byzantinische Museum von Agios Lazaros, das Kallinikeio-Stadtmuseum von Athienou, das Mittelaltermuseum, das Stadtmuseum für Naturgeschichte, das Stadtgeschichtliche Archiv, das Folklore-Museum ‚Kostas Kaimakliotis‘ in Aradippou, das Theasis Museum und das Kyriazis Medical Museum.

Werbung