Zypern stuft Österreich und die Schweiz als Hochrisikoländer ein

Gemäß der vorliegenden Risikoanalyse hat Zypern Österreich und die Schweiz ab Donnerstag in die Kategorie C herabgestuft. Das Ergebnis der Risikoanalyse mit den neuen Einstufungen wurde auf der Website des zyprischen Presse- und Informationsbüro veröffentlicht.

Für Reisen aus diesen Ländern nach Zypern ist daher ab sofort ein negativer PCR-Test und eine zweiwöchige Quarantäne Voraussetzung. Am 14. Tag der Quarantäne muss ein weiterer PCR-Test durchgeführt werden, bevor es mit dem Urlaub auf Zypern so richtig losgehen kann.

Österreich wurde schon im August in die Kategorie B eingestuft. Urlauber aus Ländern der Kategorie B müssen vor Abflug einen Coronatest durchgeführt haben, der nicht älter als 72 Stunden vor der Einreise sein darf, brauchten aber nicht in Quarantäne.

Zypern nimmt die Risikoeinschätzungen zur CoV-Ausbreitung wöchentlich vor und veröffentlich dann die Liste mit den Einstufungen. Die gute Nachricht: Deutschland verbleibt in der Kategorie A.

Update der Kategorien

Seit dem 21. Septemeber 2020 gilt eine neue Einteilung der Ländern in die verschiedenen Kategorien. Sie lautet wie folgt:




Kategorie A

Mitglieder der Europäischen Union:

Deutschland, Litauen, Lettland, Finnland

Drittländer:

Australien, Neuseeland, Südkorea, Thailand

Kategorie B

Mitglieder der Europäischen Union:

Belgien, Dänemark, Griechenland, Estland, Irland, Italien, Polen, Schweden, Slowakei

Großbritannien

Schengen Länder:

Island, Lichtenstein, Norwegen

Kleine Länder:

Vatikanstadt, San Marino

Drittländer:

Uruguay, China, Hong Kong, Japan, Georgien, Rwanda, Kanada, Serbien

Kategorie C

Mitglieder der Europäischen Union:

Österreich, Bulgarien, Frankreich, Kroatien, Luxemburg, Romänien, Spanien, Malta, Niederlande, Ungarn, Portugal, Slowenien, Tschechien

Kleine Länder:

Andorra, Monaco

Schengen Länder:

Switzerland

Drittländer

Algerien, Marokko, Montenegro, Tunesien und alle weiteren nicht aufgeführten Länder.

Werbung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.