Reisen in der Pandemie – Warum trotzdem nach Zypern?

Viele raten in der Zeit der Pandemie Urlaub in den heimischen Gefilden zu machen. Dass muss aber nicht sein. Aber warum gerade einen Urlaub auf Zypern machen?

Etwa 340 Sonnentage im Jahr, warme Temperaturen selbst im Herbst, ausgezeichnete Bilderbuchstrände, eine mediterrane Landschaft und Gastfreundschaft und viele kulturelle Attraktionen. Die Mittelmeerinsel Zypern ist ideal für einen herrlichen Urlaub.

Aktuelle Ereignisse wie die Coronapandemie verunsichern viele Menschen. Dabei gibt es bislang keinen Anlass, von einer Reise nach Zypern Abstand zu nehmen.

Die Fallzahlen hinsichtlich Corona auf Zypern sind auf einem niedrigen Niveau und die Maßnahmen die Zypern ergriffen hat, sind für Touristen moderat. Nur in geschlossen, öffentlich zugänglichen Bereichen wie Supermärkten, Restaurant und Bars muss ein Mundnasenschutz getragen werden. In Bars und Restaurants auch nur solange, bis man seinen Platz erreicht hat.

Aufgrund der Kategorisierung der Herkunftsländer in A,B und C sind natürlich weniger Urlauber auf Zypern unterwegs. Was dem einem sein Nachteil, ist dem anderen sein Vorteil. In Restaurants sind ausreichend Plätze verfügbar, so dass spontan ein Restaurantbesuch eingeplant werden kann, ohne auf einen freien Platz zu warten, wie es sonst so üblich ist auf Zypern in der Touristenhochsaison.

Es liegt derzeit keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vor. Das bedeutet, nach der Rückkehr aus Zypern muss der Urlaub nicht durch eine Quarantäne verlängert werden. So steht ungetrübtem Urlaubsspaß in beliebten Ferienzielen wie LarnacaAyia Napa und Paphos steht nichts im Wege.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.