Kloster Panagidia Galaktotrofousa

Das Kloster Panagidia Galaktotrofousa (gr. Ιερά Μονή Παναγια Γαλακτοτροφουσα) ist ein kleines zyprisch-orthodoxes Kloster auf der Insel Zypern im Distrikt Larnaka.

Aussenansicht des Klosters Panagidia Galaktotrofousa
Zypern – Kloster – Panagidia Galaktotrofousa – Aussenansicht – Dickelbers [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Das Kloster ist der Jungfrau Maria geweiht und befindet sich in der Nähe der Ortschaft Kofinou. 2012 leben nur noch drei Mönche im Kloster. Der älteste Mönch ist 82 Jahre alt, der zweitälteste 78 und der Dritte um die 40 Jahre.

Während der Zypernkrise 1974 wurden nahezu alle Mönche des Klosters von türkischen Truppen erschossen.

Das Kloster besteht aus einem Schlafbereich, einer Kirche im Innenhof und einigen Räumen, die als Ausstellungsfläche genutzt werden und die Geschichte des Klosters erzählen.

Innenansicht des Klosters Panagidia Galaktotrofousa mit Ikonen
Zypern – Kloster – Panagidia Galaktotrofousa – Innenansicht mit Ikonen – Dickelbers [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Einer der Räume handelt von der Geschichte des Klosters und ein weiterer Raum ist dem Gründer des Klosters gewidmet. In diesem Raum sind die Gehörknöchelchen des Gründer des Klosters ausgestellt sind.

Das Kloster ist für sein hervorragendes Olivenöl bekannt, dass die die Mönche verkaufen, die so ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Olivenöl, das von den Mönchen des Klosters Panagidia Galaktotrofousa hergestellt wird
Zypern – Kloster – Panagidia Galaktotrofousa – Olivenöl, von Mönchen hergestellt – Dickelbers [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Werbung