Halloumi – Nur echt aus Zypern

Halloumi, ein traditioneller zyprischer Käse, soll in das Register der geschützten Ursprungsbezeichnungen der EU aufgenommen werden, um die Einheit auf der geteilten Insel zu fördern.

Halloumi wird normalerweise aus Ziegen- und Schafsmilch hergestellt und ist derzeit nur eine eingetragene Marke, wodurch ein geringerer Rechtsschutz bei der Herstellung in anderen Ländern bestand.

Die EU erkennt Halloumi als echtes zyprisches Produkt an

Der zypriotische Präsident Nicos Anastasiades begrüßte daher am Montag (29. März) in einem Tweet einen „Meilensteintag für # Halloumi / #Hellim und unser Land. Ein Schutzschild ist jetzt vorhanden. Bedeutende Aussichten für eine Steigerung der Exporte unseres Nationalprodukts zum Nutzen aller zypriotischen Produzenten, Griechen und Türken“, schrieb er.

Der Schutz, der letzte Woche von den EU-Mitgliedstaaten vereinbart wurde, bedeutet, dass nur auf Zypern unter bestimmten Bedingungen hergestellter Käse als Halloumi bezeichnet werden kann.

Die formelle Annahme und Veröffentlichung wird nun Mitte April erwartet, sagte eine EU-Sprecherin am Dienstag.

„Dies ist eine historische Errungenschaft für Zypern“, krönt „jahrelange Bemühungen“, sagte die EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides, die selbst aus Zypern stammt.

Halloumi kann gegrillt oder gebraten werden, da der Käse dabei aufgrund seines hohen Schmelzpunktes die Festigkeit behält.

Zypern - Das Bild zeigt gebratenen Halloumi, der jetzt einen besonderen Schutz geniesst. Halloumi darf ab sofort nur auf Zypern hergestellt werden.
Zypern – Essen – gebratener Halloumi

Wirtschaftliche Bedeutung des Halloumi für Zypern

Zyprische Milchbauern bezeichnen Halloumi als „Weißgold“, weil es nach Medikamenten Zyperns zweitgrößter Exportschlager ist. Zwischen 2017 und 2019 stiegen die Halloumi-Exporte um 43% auf 33.672 Tonnen. 

Die Exporte von Halloumi aus Zypern brachten im vergangenen Jahr satte 270 Mio. € ein und brachen damit alle bisherigen Rekorde. Schätzungen des Landwirtschaftsministeriums schätzten den globalen Markt für Halloumi-Käse auf 420 Mio. €.

Laut Researchandmarkets.com mit Sitz in Dublin wird sich der Halloumi-Markt in sechs Jahren voraussichtlich verdoppeln und bis 2027 737,0 Mio. € erreichen, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 10,0% von 2021 bis 2027 entspricht.

Die größten Halloumi-Importeure sind Großbritannien, Schweden, Deutschland und Griechenland.

Im August 2020 lehnte Zypern als erstes Land unter den 27 EU-Mitgliedstaaten die Ratifizierung des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kanada ab, da Bedenken hinsichtlich des Rechtsschutz für Halloumi vorhanden waren.

Zypern Halloumi - Serviert in Pita
Zypern – Essen – Halloumi

Wenn ihr auf Zypern seid, dann müsst ihr diesen Käse unbedingt probieren.

Werbung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.